Brand-Einsatz, Dachstuhlbrand

 

Unsernherrn 21/1 und 48/1 ausgerückt, UH14/1 auf Dienstfahrt. Während des Gewitters in der vergangenen Nacht mussten Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte zu einem Brand einer Doppelhaushälfte im Ingolstädter Süden ausrücken. Die Bewohnerin einer Wohnung in einer Doppelhaushälfte in der Saindllohstraße wurde um 1.30 Uhr durch einen lauten Knall wach. Sie nahm sofort Brandgeruch wahr. Beim Verlassen des Schlafzimmers hörte sie ein Knistern im Dachboden. Sie verständigte die Nachbarn und alarmierte die Feuerwehr. Alle Bewohner der vier Wohnungen in den beiden Doppelhaushälften konnten das Haus rechtzeitig verlassen.Der Brand des Dachstuhls wurde von der Berufsfeuerwehr Ingolstadt und der Freiwillige Feuerwehr Unsernherrn gelöscht. Verletzt wurde niemand. Der am Dach entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 50 000 Euro. Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt hat die Ermittlungen aufgenommen. Als Brandursache wird Blitzeinschlag vermutet.

Eingesetzt:  FF Unsernherrn, BF und I-Dienst.

Einsatzdauer für die FFW Unsernherrn (15) ca. 2,00 Stunden. Herzlicher Dank an alle Helfer.

 

 


Einsatzart Brand
Alarmierung
Einsatzstart 28. Mai 2016 01:30
Mannschaftstärke 15
Einsatzdauer 2 Stunden
Fahrzeuge TLF 16/25 (a.D.)
LF 8
Alarmierte Einheiten FF Unsernherrn, BF und I-Dienst